10 Bahnreise-Tipps

10 Bahnreise-Tipps
10 Bahnreise-Tipps

Damit man bei der Reise mit der Bahn bequem, zügig und stressfrei ans Ziel kommt und alles ohne Probleme abläuft, sind hier 10 Bahnreise-Tipps für Sie zusammengestellt:

Ausreichende Zeitpuffer einplanen!

Für Umstiege und Anschlusszüge sollten Sie genügend Zeit einplanen. Wenn sich der Zug, mit dem Sie kommen, verspätet, kann es sonst schnell hektisch werden. Wer mit Kindern oder viel Gepäck unterwegs ist, braucht eh mal häufig länger für den Bahnsteigwechsel. Also am besten vorher schon einen ausreichenden Zeitpuffer einplanen, dann kommt auch kein Stress auf.

Bestimmte Tage meiden.

Zumindest wenn man in der Reiseplanung flexibel ist, dann sollte man Freitage, Samstage und Sonntage meiden, also Wochenendfahrten. Zu diesen Zeiten sind viele Züge oft überfüllt und die Reisenden unter Umständen gestresst. Entspannter reist es sich in der Woche.

Der Familientipp

Gegen eine geringe Gebühr bietet die Bahn für bis zu fünf Personen eine Familienreservierung im Fernverkehr an. Dies sollte man auf jeden Fall in Anspruch nehmen, dann sind die Plätze gesichert. Außerdem gibt es in den ICE-Zügen einige spezielle Angebote, damit den Kleinen nicht langweilig wird, wie z.b. ein Audio-Kinderkanal. Für Eltern mit Kleinkindern gibt es zudem spezielle Abteile.

Früh buchen!

Umso eher Sie buchen, umso besser können Sie von Sparpreisen und Sonderkonditionen profitieren. Bei Sparpreistickets mit Zugbindung ist darauf zu achten, dass dieses Ticket wirklich nur für diesen einen Zug gilt.

Online buchen!

"Surf&Rail", "Sparpreis25" und "Sparpreis50". Wer sein Bahnticket frühzeitig im Internet bucht, kann bis maximal 50% sparen. Es gelten allerdings Sonderbedingungen. Mehr Infos dazu gibt es auf der Homepage der Bahn.

Fahrkarten checken.

Kaufen Sie ihr Ticket am Schalter vor Ort, überprüfen Sie am besten gleich ob der Fahrschein die richtigen Daten enthält, wie Abfahrts- und Ankunftsort, Zahl der Personen und Zugart. Haben Sie das Ticket online gebucht, denken Sie an das Identifikationsdokument, was Sie schon bei der Buchung brauchten. Bei der Abholung vorbestellter Tickets muss man außerdem die Reservierungsnummer parat haben.

Bahncard.

Bahncards gibt es nur im Abonnement, sie sind also für Vielfahrer geeignet. Bei Zugfahrten, deren Ticket mit einer Bahncard-Vergünstigung gekauft wurde, muss man diese immer mit dabei haben.

Reisen ohne Gepäck.

Keine Lust auf lästiges Koffer schleppen? Beim Kuriergepäck-Service der Bahn wird für 13,80 EUR das Gepäck schon vor der Bahnfahrt auf Reisen geschickt und Ihnen sicher am Zielort ausgeliefert.

Das richtige Abteil.

In ICE-Zügen gibt es 2 Arten von Abteilen. Das erste, in Waggons mit verbessertem Handyempfang, ist eher für Geschäftsreisende. Dort kann man telefonieren und auf dem Laptop arbeiten. Die zweite Art sind die Ruheabteile. Dort sind laute Gespräche oder Telefonate unerwünscht. Bei der Online-Buchung kann man sich Plätze im gewünschten Bereich reservieren.

Hilfe bei Streitfällen

Gibt es doch mal Ärger wegen Zugausfällen, Verspätungen, Gepäckverlust oder etwas anderem, so können Sie sich kostenlos an Schlichtungsstellen für den öffentlichen Personenverkehr wenden. Diese vermitteln und helfen weiter.

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit

Deutsche Bahn FahrplanSitemapImpressumDatenschutz
Copyright © 2018, www.deutschebahnfahrplan.net
Alle Rechte vorbehalten.
Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.